• hotel-bergruh.de

– Wedeln –

wedeln

© Skizze by kunstpiste.com

Eine, mit modernen Skis, nicht mehr zeitgemäße Kurzschwung-Technik, die sich in den 1950er Jahren entwickelte. Charakteristisch fürs Wedeln ist eine Hochbewegung des Körpers zur Schwung-Auslösung und das Drehen der Ski mit Hilfe des sogenannten Fersenschubs. Mit enger, paralleler Skistellung werden kurze Schwünge aneinander gereiht.

Wedeln ging aus der „Verwindungstechnik“ (Bild oben links) hervor, die Stefan Kruckenhauser von Slalomläufern in den Skilehrplan übernommen hat. Die Rennläufer fuhren diesen Stil um den schmerzhaften und zumeist stark bremsenden Kontakt mit massiven Holztorstangen zu vermeiden und mit den Skis trotzdem eine möglichst nahe den Toren führende Linie zu fahren.

Um mit so einer Verwindung des Oberkörpers auch einigermaßen schnell und sicher zu fahren, musste der Schwung durch die nach unten schiebenden Skienden – Fersenschub – ausgelöst werden und gleichzeitig der Oberkörper talwärts seitlich nach außen geneigt werden – Hüftknick.

Beitrag Bewerten

Text
Grafik

Sterne

Gesamt

Leser Bewertung: Sei der erste, der bewertet!